Dienstag, 21. August 2018, 15:25 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Diskussionsportal über Braunschweigs Bahnen, Busse und ÖPNV. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 9. Juli 2006

1

Donnerstag, 3. August 2006, 09:42

Was ist los auf der Baustelle der Stadtbahn in Stöckheim??

Hallo Freunde,
was ist los auf der Baustelle der Stadtbahn??
Überall wird gerade erst fertiggewordenes wieder aufgerissen!!

Im Bereich der Haltestelle Stöckheimer Markt wird sowohl der Gussasphalt als auch der Beton zwischen den Bahnsteigen mit großem Aufwand wieder rausgestemmt.

Nur ein paar hundert Meter weiter am Hohen Feld wurde die gerade erst am letzen Freitag unter die Schienen gegossene Isoliermasse am Dienstag wieder entfernt.

Am Großen Weghaus wurde die neue Betonplatte teilweise wieder weggestemmt, weil sie zu hoch geraten war.

Gerade neu verlegte Gossen aus Granitsteinen wurden wieder rausgerissen.

Auch einige Mastfundamente mussten wieder entfernt werden, weil sie falsch platziert waren.

Im Bereich der Einmündung der Else-Hoppe-Straße in die Leipziger beträgt der Höhenunterschied zwischen den beiden Straßen fast einen Meter. Komischerweise hat dort das neue Planum der Leipziger Straße seinen tiefsten Punkt.

Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen!
Was ist da los? Wer weiß mehr??
Man wird den Eindruck nicht los, dass da überall kräftig gepfuscht wurde.

Ich hätte gern Beweisfotos gemacht, kann aber leider aus gesundheitlichen Gründen keinen Fotoapparat mehr händeln.
Vielleicht hat ja Sören ein paar Bilder davon gemacht.

Gruß Oldtimer

Registrierungsdatum: 9. Juli 2006

2

Donnerstag, 3. August 2006, 10:49

Ich gucke mir das heute Mittag alles mal an.

Soviel kann ich aber zum Bauverhalten der ARGE Stöckheim sagen. Die Verkehrs-AG und die BM Consult haben bei Baustellenbegehungen öfters Mängel gefunden und zurecht angekreidet.
Die Betonplatten unter den Gleisen sind an mehreren Stellen zu hoch gewesen und mussten wieder abgestemmt werden. Besonders in der Kreuzung Mascheroder Weg/Leipziger Straße (Am Markt) war dies in teilweise extremer Form der Fall.
Beim Gußasphalt hatte sich herausgestellt, dass ervon anfahrenden und bremsenden Fahrzeugen zusammengeschoben und gedeht wird, was dazu führt das er sehr schnell den Geist aufgibt. Die kann man im BÜ an der Stammstrecke zwischen Rathaus und Hagenmarkt sehr gut sehen. Aber auch am Sachsendamm gab es damit schon Probleme. Der Fehler beim Gußasphalt ist, dass zwischen der Betonoberfläche und der Asphaltschicht laut Hersteller zwei lagen Flies liegen sollen damit sich Beton und Deckschicht nicht verbinden. Dadurch liegt die Asphaltplatte im Prinzip wie ein loser Deckel zwischen den Gleisen und lässt sich nach belieben durch Fahrzeuge hin- und herschieben. Wenn er dabei an die Gleise gedrückt wird und die Belastung zu groß wird, bricht das Zeug.

Registrierungsdatum: 9. Juli 2006

3

Donnerstag, 3. August 2006, 12:18

Scheint ja wirklich viel Ärger zu geben. Konnte bislang ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen keine Baustellenbesichtigung machen. Werde auch mal gucken. Vielleicht kann ich auch ein paar Bilder machen.

Zur Zeit kann man also nur hoffen (so wie ich das jetzt hier raus gelesen habe), dass die Baustelle überhauptnoch im Oktober oder dieses Jahr Fertig wird.

gruß
Simon
Ich mag keine Menschen, Pflanzen, Tiere! Steine sind okay...

Registrierungsdatum: 9. Juli 2006

4

Freitag, 4. August 2006, 23:03

Stöckheim: Neue Schienen rausgerissen

Pannen bei Stadtbahnbau: Erst wurde Schienenbett zu tief betoniert, dann mit falschem Material ausgebessert



Von Ernst-Johann Zauner


Die Gleise der neuen Stadtbahn in Stöckheim waren gerade verlegt. Nun sind sie im Bereich des Mascheroder Weges sowie der Ladenzeile in Stöckheim wieder heraus gerissen worden. Der Grund, so die Verkehrs-AG: "Pfusch am Bau".

Christopher Graffam, Sprecher des Unternehmens, erklärte gestern den Grund für die Nacharbeiten. In dem Verbindungsbereich zwischen der Stadtbahnstrecke, die vom Heidberg nach Stöckheim führt, hatte das Bauunternehmen in dem jetzt aufgerissenen Bereich das Bett für die Gleise zu tief betoniert. Die Schienen konnten wegen des Niveauunterschiedes nicht verbunden werden.

Die Baufirma habe sich dann entschlossen, zum Niveauausgleich das Teilstück des Gleisbettes nachzubetonieren, so Graffam. Dabei sei die nächste Panne passiert: Die Qualität des Materials habe nicht gepasst.

Bei Verhandlungen zwischen Verkehrs-AG und der Arbeitsgemeinschaft (Arge) der Bauunternehmen, die die Stadtbahnstrecke baut, habe sich die Verkehrs-AG bereit erklärt, die Baustelle abzunehmen, allerdings nur bei einer Verlängerung der Gewährleistungspflicht auf 10 Jahre.

Graffam: "Das war der Arge zu riskant. Es wäre erheblich teurer geworden, das Teilstück später unter Verkehr wieder herzurichten. Deshalb haben sich die Bauunternehmen entschieden, den Schaden sofort zu beheben." Der Verkehrs-AG sei das auch aus dem Grund recht, da es so später nicht zu erneuten Verkehrsbehinderungen kommen werde. Die Mehrkosten für die Nacharbeiten muss die Arge tragen.

Zu einer Verlängerung der Bauzeit komme es nicht, so Graffam: Am 29. September beginnen Testfahrten, am 15. Oktober der Stadtbahn-Linienverkehr.

Samstag, 05.08.2006
Weitere Bilder und Berichte auch auf meiner Webseite www.winnig.info - mein Shop www.region-im-modell.de[url]

Registrierungsdatum: 9. Juli 2006

5

Samstag, 5. August 2006, 11:50

Hallo Freunde,
hier ein Ausschnitt aus dem obigen Artikel.

Zitat: Die Gleise der neuen Stadtbahn in Stöckheim waren gerade verlegt. Nun sind sie im Bereich des Mascheroder Weges sowie der Ladenzeile in Stöckheim wieder heraus gerissen worden. Der Grund, so die Verkehrs-AG: „Pfusch am Bau“.

Diese Angaben stimmen so nicht.
Weder in der Ladenzeile, noch im Bereich des Mascheroder Weges ist etwas rausgerissen worden, sondern im Bereich des Stöckheimer Marktes. Und dort wurden – bis jetzt jedenfalls – auch keine Schienen rausgerissen, sondern lediglich auf einer Länge von ca. 15 m der Gussasphalt und der darunter liegende Beton weggestemmt.
Die Gründe werden im zitierten Bericht erläutert.

Ich möchte hier nur mal wieder darauf hinweisen, wie schlecht bei der BZ recherchiert wird.

Registrierungsdatum: 8. Juli 2006

6

Samstag, 5. August 2006, 23:29

Beim Wegstemmen des Gussasphalts wurde zunächst auch die Gummiummantelung der einen Schiene weitestgehend mit entfernt. Bei der anderen Schiene war man dann etwas vorsichtiger und hatte zunächst direkt an der Schiene nur vorsichtig gestemmt, weshalb dann auch noch größere Gussasphaltstücke im direkten Gummibereich zum Schutz der Ummantelung nicht entfernt werden konnten. Ob man da dann allerdings den Beton ohne Gummibeschädigung herausbekommen hat, weiß ich nicht. Kann ich aber am Montag mal nachsehen.


Gruß
Tobias